Telefonnummern & Öffnungszeiten
info@baltic-sea-resort.com

Über Sun Charter

Es begann mit Dixie und Swing – wie im Jazz. Allerdings nicht in New Orleans, sondern 1982 auf Elba. Dixie und Swing – natürlich von Jeanneau –hießen die ersten Yachten, mit denen Hubert Steindl (Banjo) und Jochen Schulz (Kornett) die „swingende Sun Charter Flotte“ starteten. Sie wollten im Hinblick auf Sicherheit, sportliches und zugleich bequemes Segeln bestens ausgestattete und gewartete Segelyachten, die Freude am Segeln bringen. Charterer sollten diese Yachten genauso übernehmen, wie die Eigner sie selbst Segeln wollten. Mit Florian Frere (Klarinette), dem ersten Stützpunktleiter auf Elba, wurde das Konzept umgesetzt. Inzwischen sind es 60 Eigner mit 100 Yachten von Jeanneau und Dufour und Fountaine Pajot, bestens ausgestattet und gewartet. Die Philosophie hat sich nicht verändert. Heute stellt Sun Charter die größte deutsche Charterflotte im Mittelmeer mit 11.000 Kunden und 1.700 Charterverträgen pro Jahr, was ca. 2.400 Charterwochen entspricht.

Der Service ist "management geführt"

Sun Charter GmbH wurde von den ersten Eignern gegründet um das Konzept effizient umzusetzen. Sun Charter betreibt nur eigene Stützpunkte. Die Stützpunktteams sind langjährig verantwortliche Profis, die exklusiv für Sun Charter arbeiten – natürlich nach einem einheitlichen und strengen Qualitätsmanagement-System. An jedem Stützpunkt werden eigene, umfangreiche Ersatzteillager unterhalten. Der Zustand jeder Yacht wird nach Ende der Saison aufgenommen und mit dem Stützpunkt abgestimmt. Sie starten im Frühjahr erst in die neue Saison, wenn Sun Charter sie nach intensiver Überholung, Wartung und Pflege während der Wintermonate wieder frei gegeben haben. Damit wird die höchste Wartungsqualität gesichert, die auch dem Charterer zugute kommt, und es dient dem Werterhalt der Yachten.

YACHT 3/2016

SUN CHARTER hat zum zweiten Mal nach 2011 die Spitzenbewertung mit 11 Punkten bei einer Umfrage der Zeitschrift YACHT zum Thema „Flottenbetreiber mit älteren Schiffen“ für den außergewöhnlich guten Pflegezustand der Yachten mit einem Alter über 8 Jahren erhalten. Auch 10 Jahre alte Schiffe werden bei Sun Charter wegen des bekannt hohen, permanenten Pflegeaufwands immer noch sehr gut gebucht.

Die Eigner bestimmen das Flotten-Management

Von Anfang an haben die Eigner Ausrüstung und Grundsätze der Wartung der Yachten selbst bestimmt. Die Gestaltungen werden ständig in dem von den Eignern gebildeten Beirat diskutiert und immer wieder dem schnellen technischen Wandel angepasst. Alle grundsätzlichen Fragen werden der Eigner-Vollversammlung zur Entscheidung vorgelegt. Der anschließende gemütliche Teil des Eignertreffens wird dann musikalisch umrahmt von der „Sun Charter Dixie-Crew“.

Die Eigner-Gemeinschaft

Sun Charter ist eine Kommanditgesellschaft mit Aktienanteilen, an der sich über 90 % der Eigner beteiligt haben. (Die Eigner können, müssen sich aber nicht beteiligen). Das Grundkapital an der Sun Charter GmbH & Co. KGaA beträgt 800.000 €. In der Hauptversammlung und über einen Beirat mit Aufsichtsratsbefugnissen wirken die Eigner mit bei der Flottenpolitik, dem bestimmen der einheitlichen Ausrüstungsstandards und allen anderen Fragen, welche die Schiffe sonst betreffen. Sun Charter ist damit auch rechtlich eine Eigner-Gemeinschaft.


Sun Charter hat damit als einzige Charterflotte europaweit Strukturen, die speziell auf die Bedürfnisse der Eigner zugeschnitten sind. Das kommt auch den Chartergästen zugute.

Das Sun Charter Team in Wolfratshausen

bietet allen Chartergästen den kompletten Service vom Abflug bis zur Rückkehr, günstige Flüge, Fähren, Transfer, Skipper und vieles mehr.